Qualifikation

Begonnen hat alles mit einer Ausbildung zur Tierheilpraktikerin an den Paracelsus-Instituten in Dortmund und Münster. Schon damals legte ich meinen Schwerpunkt auf Verhalten und Ernährung des Hundes.

Insbesondere das Thema Verhalten übte eine derart starke Faszination auf mich aus, dass ich beschloss mein Abitur nachzuholen um Psychologie zu studieren. Im Rahmen dieses Studiums belegte ich 2016 den Kurs Tierschutzethik.

2015 schloss ich erfolgreich die International Dog Trainer Education bei Turid Rugaas (Norwegen) ab. Turid Rugaas, Präsidentin der Pet Dog Trainers Europe, ist insbesondere durch ihre Beschäftigung mit den „Calming Signals“ Hundehaltern weltweit ein Begriff. Anfang 2018 wurde sie für ihr Lebenswerk und ihre Verdienste „rund um den Hund“ mit dem königlichen Verdienstorden ausgezeichnet.

Ich befinde mich außerdem in der Ausbildung zur „Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK/BHV“, einer der derzeit umfangreichsten Trainer-Ausbildungen auf dem deutschen Markt. An der Akademie für Tier- und Naturheilkunde (ATN) erwerbe ich darüber hinaus vertiefendes Wissen zu Ernährungsfragen.

Eine ständige unabhängige Weiterbildung bei international anerkannten Kynologen, Verhaltensbiologen sowie Fachtierärzten ist für mich selbstverständlich, um meine Kunden und ihre Vierbeiner stets auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand unterrichten zu können.

In den letzten Jahren habe ich daher Seminare und Fortbildungen bei unter anderem folgenden Referenten besucht:

Prof. Dr. Marc Bekoff (Ethologe), Dr. Ute Blaschke-Berthold (Verhaltensbiologin und Inhaberin von CumCane), Günther Bloch (Wolfsforscher), Dr. Immanuel Birmelin (Biologe), Dr. Ádám Miklósi (Ethologe), PD Dr. Udo Gansloßer (Zoologe), Sheila Harper (Hundetrainerin), Maria Hense (Tierärztin mit verhaltenstherapeutischer Praxis und Hundetrainerin), Anders Hallgren (Psychologe und international tätiger Hundetrainer), Prof. Martin S. Fischer (Zoologe, Evolutionsbiologe und Bewegungsforscher, bekannt aus „Terra X“) und vielen mehr.

Ich bin Mitglied im Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater, im Verband deutscher Tierheilpraktiker, dem deutschen Tierschutzbund, sowie der Gesellschaft zur Förderung kynologischer Forschung.

Weitere Fachfortbildungen sind bereits geplant.